Zum Hauptinhalt springen
Ein Teller mit fertiger Linsen-Bolognese und Buchweizenspaghetti
zurück zur Rubrik

Mood Food: Rezept fürs Wohlfühlessen

Wir haben Sie in den sozialen Medien gefragt, welche Gerichte Ihre Seele streicheln. Gewonnen hat ein echter Klassiker: Spaghetti Bolognese. Unsere Ernährungscoachin und Foodbloggerin Debbie-Kristin Schaller hat daraus extra für Sie eine gesunde Variante gezaubert.

Es gibt Gerichte, die uns richtig guttun und die Seele streicheln. Ganz so wie im Animationsfilm „Ratatouille“: Darin serviert ein Koch dem strengen Restaurantkritiker ein einfaches, aber perfekt zubereitetes Gericht. Der Kritiker ist entsetzt, dass man ihm, dem großen Gourmet, so etwas zumutet. Doch schon der erste Bissen weckt längst vergessene Erinnerungen und Gefühle: aus dem unerbittlichen Mann wird wieder der kleine Junge, der nach einem Sturz vom Fahrrad von der Mutter mit diesem Gericht verwöhnt und getröstet wird. Sein kaltes Herz öffnet sich, er fühlt sich mit einem Mal froh und glücklich.

Schönes für den Magen und die Seele

Natürlich ist das etwas übertrieben, aber den Effekt kennen viele. Mit Wohlfühl-Essen oder in Englisch Mood-Food versorgen wir einerseits unseren Körper mit wichtigen Nährstoffen, die uns guttun und gesund sind. So helfen zum Beispiel leicht verdauliche Kohlenhydrate in Nudeln, Kartoffeln und Reis unserer Verdauung oder heben tryptophanreiche Lebensmittel wie Käse und Nüsse unsere Stimmung, denn daraus
produziert unser Körper den Gute-Laune-Botenstoff Serotonin.

Für die Seele ist aber auch die emotionale Verbindung wichtig, die wir zu einem Gericht haben: zum Beispiel zur Hühnersuppe, die uns schon als Kind half, die Erkältung zu besiegen, zum Kartoffelgratin, das uns getröstet hat bei Liebeskummer und zur Pasta mit frischer Tomatensauce als Garant für Geborgenheit bei Schulstress.

Gesundes Mood-Food

Nicht nur wegen der Inhaltsstoffe, sondern weil wir schon in der Kindheit mit dem Geschmack Emotionen verknüpfen. Für viele Seelenfutter-Rezepte gibt es zum
Glück auch gesunde Variationen. Wer sein Wohlfühl-Essen selbst zubereitet, kann frische Produkte wählen, die Saison haben, aus der Region kommen und nachhaltig sind – und schafft so die perfekte Kombination aus Glücksgefühl und gesunder Mahlzeit.


Der Klassiker Spaghetti Bolognese in der gesunden Mood-Food-Variante: Buchweizenspaghetti mit Linsen-Bolognese (vegan und glutenfrei)

Guten Appetit! 
 

 

Rezept-Tipp

Buchweizenspaghetti mit Linsen-Bolognese

Zutaten für 2 Personen

  • 1 kleiner Blumenkohl
  • 1 Möhre
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Stange Sellerie
  • 1 Glas gekochte Linsen
  • 1 Glas passierte Tomaten
  • 250 g Buchweizenspaghetti
  • nach Belieben: frische Kräuter und Gewürze

Zubereitungszeit

ca. 30 Min.

Zubereitungsschritte

1 Portion enthält:

  • Kalorien: 725
  • Fett: 5,7 g
  • Kohlenhydrate: 120 g
  • Kalorien: 34 g

Debbies ganz persönliches Wohlfühl-Essen

„Was ich mit diesem Gericht verbinde? Familienausflüge zum Weihnachtsmarkt oder Mädelstage dort. Tolle Feste und Feiern, bei denen es oft einen Crêpes-Stand gibt. Das hat für mich ganz viel mit Gemütlichkeit zu tun.”

 

Debbi-Kristin Schaller, Ernährungscoach, Food-Bloggerin

Portrait von Debbie Kristin Schaller
Die Schoko-Crêpes wurden auf dem Teller mit Puderzucker angerichtet

Rezept-Tipp

Schoko-Crêpes

Zutaten für 5 Personen

  • 200 g Mehl
  • 200 ml Hafercdrink
  • 100 ml Sprudelwasser
  • 5 EL geschmolzenes Kokosfett (3 EL für den Teig, 1-2 EL für die Schoko-Creme)
  • 1 Prise Zimt
  • 2 sehr reife Bananen (mit braunen Pünktchen)
  • 1 EL Kakaopulver

Zubereitungszeit

10 Min.

Zubereitungsschritte

1 Portion enthält:

  • Kalorien: 269
  • Fett: 25 g
  • Kohlenhydrate: 5 g
  • Eiweiß: 5 g

Zum Weiterlesen:

nach oben