Zum Hauptinhalt springen
Junge Frau trinkt aus Ihrer Kaffeetasse
Lesezeit ca. 2 Min.
zurück zur Rubrik

Im Selbsttest: Eine Woche ohne Koffein

Wie ist es als ausgewiesener Kaffee-Fan, eine Woche ganz auf sein Lieblingsgetränk zu verzichten? Ist man ruhiger? Schläft man besser? Karsten Büschgens hat es ausprobiert.

"7 Tage. Ganze 10.080 Minuten. So lange sollte und wollte ich ohne Kaffee auskommen. Mein Ego sagte: Easy. Mein Körper schrie auf: Wie soll das gehen? Mein Verstand vermittelte: Ach, komm, wir probieren’s aus. Jetzt muss man wissen: Ich trinke gern und viel Kaffee. Acht, neun, manchmal zehn Tassen am Tag. Trotzdem war ich mir sicher: kein Problem. War’s auch nicht. Bis zum 2. Tag. Dann kamen die Kopfschmerzen. Und da war mir klar: Hey, das ist jetzt so was wie ein Entzug, und das gibt einem echt zu denken. Schlaftechnisch hab ich kaum einen Unterschied gemerkt, ich konnte aber auch mit Kaffee immer ganz gut ein- und durchschlafen. Was mir in den zehntausendachtzig Minuten aber echt gefehlt hat: der Kaffeebecher zum Festhalten in manch einer Situation. Den brauch ich einfach. Auch in Zukunft. Aber nicht zehnmal am Tag."

Karsten Büschgens, Texter in einer Werbeagentur

Karsten Büschgens

Bildnachweis

Nando Martinez (istockphoto.com)

Zum Weiterlesen:

nach oben